Blog

HomeAllgemeinNeue Bücher erschienen
Bild

Neue Bücher erschienen

Zwei neue Bücher von mir sind erschienen:

“Der konstruierte Flüchtling: Eine Analyse zur Konstruktion des Flüchtlingsproblems in Europa”

Online bestellbar unter https://www.amazon.de/dp/3749465185/ref=sr_1_13?qid=1564514588&refinements=p_27%3AJohannes+Stephens&s=books&sr=1-13&text=Johannes+Stephens

Kurzbeschreibung:

Grenzerfahrungen, Sprachbarrieren, Konfliktmanagement, Überlebenskampf: Das könnte auf jeden von uns zu-kommen. Keiner kann die Augen mehr davor verschließen, dass die Themen Flucht, Asyl und Zuwanderung zu den politischen Top-Themen des 21. Jahrhunderts gehören. Dieses Buch nimmt Sie mit hinter die Kulissen, wo Mechanismen und Strategien als Instrumente des Machtkampfes genutzt werden und Ausschluss die Folge eines Konstruktes ist, welches sich Flüchtling nennt. Nationale Grenzen, Nationalitäten und Nationalpass, Zuwanderung, Asyl, Flüchtling: Begriffe, die in diesem Buch analysiert und bis auf die Entstehung heruntergebrochen werden. Soziologische Modelle werden unter die Lupe genommen und dienen der Reflektion der heutigen Politik.
Die Grundthesen und persönliche Überzeugungen von Johannes Stephens sind, dass Flüchtlinge Menschen sind, welche unter Druck ihren Wohnort wechseln müssen. Die weltweiten nationalen Grenzen, Nationalitäten sowie der Nationalpass sind künstliche Konstrukte und spiegeln Machtverhältnisse wider, da sie Ausschluss produzieren. Beispielhaft ist der Status als Flüchtling eine künstliche Konstruktion und produziert Ausschluss durch die Einteilung dahingehend, wer gesellschaftlich dazugehört und wer nicht. Gleichzeitig ist die Konstruktion der Gruppe Flüchtlinge innerhalb der Länder gewollt und Flüchtlinge werden damit zur Projektionsfläche von Aggression und Rassismus innerhalb der Gesellschaft. Dies trägt zum Machterhalt der bestehenden Strukturen bei. Der Konflikt um Flüchtlinge ist ein Konflikt um Macht und Machtverhältnisse – Wer entscheidet wer bleiben darf und wer wieder gehen muss? Welcher Flüchtling ist es wert, in Europa zu bleiben?
Zum Schluss wird die Leserin bzw. der Leser aufgefordert, zu entscheiden, welche Bedeutung sie bzw. er dem Wort Flüchtling zuspricht.

Und als zweites Buch: “Du sollst den Fremden lieben!: Mit Flüchtlingen über den Glauben sprechen”

Online bestellbar unter https://www.amazon.de/dp/3748156766/ref=sr_1_14?qid=1564514588&refinements=p_27%3AJohannes+Stephens&s=books&sr=1-14&text=Johannes+Stephens

Kurzbeschreibung:

Flüchtlinge verlassen unter Druck und gegen ihren Willen ihre Heimat. Eine Rückkehr ist in der Regel ausgeschlossen und es erwartet sie ein Leben in der Fremde. Jedes Jahr suchen hunderttausende geflüchtete Menschen Zuflucht in Europa. Doch was bedeutet dies für uns Christen? Die Bibel hat hier eine klare Botschaft. In 3. Mose 19 Verse 33 und 34 heißt es:

Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der HERR, euer Gott. (Lutherbibel 2017)

Wie begegnen wir nun als Christen diesen Menschen – diesen Fremden? Für die christliche Praxis in den Kirchengemeinden, insbesondere im Rahmen der sozialen, gemeindepädagogischen und diakonischen Arbeit, stellt sich die Frage, wie sich eine Kommunikation des Evangeliums gestalten lässt, welche an die Lebenswelt der Flüchtlinge anknüpft. Anhand von Interviews mit Flüchtlingen, werden in diesem Buch vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit Flüchtlingen über den christlichen Glauben gesprochen werden kann.